Archiv der Juli, 2010

-Privater Beitrag. Nur für authorisierte Leser.

-Privater Beitrag. Nur für authorisierte Leser.

-Privater Beitrag. Nur für authorisierte Leser.

Good vibration

Der Umstieg auf openSUSE 11.3 war außerordentlich gelungen und mit weitaus weniger Problemen versehen als bei der Vorversion.

Bereits jetzt werden in den Foren und Berichten die Stimmen laut, die sagen, das die Entwickler wirklich eine gute Distribution auf den Markt gebracht haben. Ein kleines Manko mit dem KMS (Kernel Mode Setting) außer acht gelassen, war es für mich sicherlich der problemloseste Umstieg aller Zeiten. Natürlich macht es sich bezahlt, das ich mich jetzt schon seit einigen Jahren mit Linux beschäftige und mich längst nicht mehr so schwer tue mit den kleinen Tücken, die im Detail lauern. Der Austausch mit den Linux-Freunden der LUG-Erwitte gibt zusätzlichen Auftrieb. Ich habe im Moment wieder richtig Freude an diesem (für Außenstehende seltsamen) Hobby.

Zusammen mit dem Wechsel meiner Blogs zu einem anderen Provider macht es derzeit wieder richtig Spaß mit WordPress und dem Rest der OpenSource-Familie. Die Welt sieht heute also einen wirklich zufriedenen Root-User vor meinem PC sitzen. Im September kommt das nächste Highlight für mich, … Näheres dazu später. ;-)

Morgen …

Ich freue mich drauf, denn Morgen erscheint openSUSE 11.3.

Ob ich das Betriebssystem sofort produktiv einsetzen werde, weiß ich noch nicht, aber es wird mit Sicherheit nicht lange dauern.
Ich mache das Ganze ein wenig davon abhängig wie sich die Distribution gleich zu Beginn anfühlt, ob noch offensichtliche Bugs drin sind, oder alles bereits läuft wie geschmiert. Seltsamerweise sind die ungeraden Releases von SUSE die besseren und wie 10.3 hege ich ich die Hoffnung, könnte auch 11.3 eine gute Ausgabe werden.

Morgen Nachmittag also wird die aktuelle Version auf den Download-Servern verfügbar sein und dann werde ich, wie viele, viele openSUSE-Freunde auch, meine DVD saugen. Parallel installiert kann eigentlich nichts schief gehen und somit bleibt auch Zeit genug sich alles so aufzusetzen, wie man es möchte. ;-)

[Update:]
Einen ersten Installationsbericht habe ich auf dem Blog der LUG-Erwitte erstellt.